Die Temper- und Hitzeverfestigungsprozesse verändern Glaseigenschaften. Aus einem zuvor anfälligen und leicht zerbrechlichen Glas, wird ein starkes und sicheres Material auf verschiedenen Ebenen.

Vorgehärtetes Glas ist zwei Mal stärker als geglühtes Glas. Es wird verwendet, um thermische Bruchrisiken unter normalen Bedingungen und moderaten Windbelastungen zu begegnen, sowie den Welleneffekt von Glas zu eliminieren.

Hartglas ist wird auf 700 Grad Celsius erhitzt und schnell abgekühlt; ist fünfmal stärker als geglühtes Glas mit der höchsten Beständigkeit gegen thermische und mechanische Beanspruchung; seine Hitzebeständigkeit erhöht sich auf 300 Grad Celsius; es ist eine Sicherheitsverglasung, da es bei Bruch in kleine Stücke zerbricht.

Mit unseren 14 Temperieröfen mit horizontaler und vertikaler Prozessfähigkeit und modernster Glasbiegetechnik temperieren wir flaches und gebogenes Glas mit minimalen optischen Verzerrungen in Dimensionen bis 2,40m x 5m bei Glasstärken ab 4 mm bis 20 mm und bis zu 2,4 m x 4,2 m, mit einem Mindestradius von jeweils 1,5 m.

Abhängig von der Glasart, der Dicke und dem Radius, kann gebogenes Glas geglüht, laminiert, thermisch verstärkt oder temperiert werden.

Bitte kontaktieren Sie uns für eine Liste der verfügbaren Formen.

Flaches und gebogenes, temperiertes Glas findet verschiedene Anwendungen: z. B. Glas für Fahrzeuge, Haushaltsgeräte, Beleuchtung, architektonische Anwendungen, Duschkabinen, Ladenfronten, Türen und Trennwände, Balustraden, Dekorations- und Möbelglas.

Wir garantieren eine hohe Qualität unseres temperierten und wärmegehärteten Glases durch unsere einzigartige Hitzeeinwirkung.

Sowohl gehärtetes als auch temperiertes Glas kann nach der Wärmebehandlung nicht weiterverarbeitet werden. Nachgängige Änderungen können zu vorzeitigem Versagen führen.